Zum Inhalt springen

Der Fachausschuss „Inertialsensorik“ befasst sich mit dem ganzen Spektrum der inertialen Navigationssysteme. Dieses umfasst auf der Komponentenebene die verschiedenen Technologien der Drehraten- und Beschleunigungssensoren, auf der Systemebene die multisensoriell gestützten Navigationssysteme und deren Anwendungen in den Bereichen Luftfahrt, Raumfahrt, Landverkehr und Seefahrt.

Hierbei versteht sich der Fachausschuss als vermittelndes Forum auf dem neutralen Boden der DGON, um den Dialog zwischen konkurrierenden Industrieunternehmen, der Regierungseinrichtungen, sowie den Forschungseinrichtungen zu fördern.

In diesem Sinne wird in Kooperation mit dem Institut für Flugführung der TU-Braunschweig die jährliche Konferenz „Inertial Sensors and Systems“, (https://iss.iff.ing.tu-bs.de/) veranstaltet, welche auf eine über 50 jährige Tradition zurückblicken kann.

Ein wesentliches Ziel der Konferenz besteht nicht nur in der Präsentation neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und industrieller Innovationen sondern auch in der Vernetzung von Vertretern der Wissenschaft und Wirtschaft. Die Konferenz bietet intensive Möglichkeiten zur Bildung neuer Kontakte, der Intensivierung bestehender Netzwerke, sowie die Gelegenheit zu informellen Diskussionen und weiterführenden Vertragsgesprächen.

Mit über 190 Teilnehmern bei einem Anteil von 70% ausländischer Besucher aus über 20 Nationen stellte die Konferenz auch 2018 ihre internationale Akzeptanz wieder eindeutig unter Beweis, wie die Teilnehmer aus Canada, China, Tschechien, Dänemark,  Ägypten, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Japan, Korea, Litauen, Niederlanden, Russland, Schweden, Schweiz, Türkei, Ukraine, Großbritannien und den USA belegen.

Damit stellt der Fachausschuss „Inertialsensorik“ in Deutschland ein wesentliches Element für die internationale Vernetzung dieses für die Navigation bedeutsamen Themenkomplexes dar.

Vorsitzender: Prof. Dr.-Ing. Peter Hecker, Institut für Flugführung, Technische Universität Braunschweig
Stellv. Vorsitzender: Dr. Steffen Zimmermann

Quelle der Bilder: Technische Universität Braunschweig, Institut für Flugführung / Institute of Flight Guidance